Wenn man als Fotograf sein Portfolio im Internet bewerben möchte gibt es einige Lösungen. Kostenlose Blogplattformen, ein selbstgehostetes Blog und die Homepage-Baukästen div. Webspace-Anbieter. Gerade der letzten Gattung fehlt es aber häufig an Attraktivität, Funktionalität und vor allem Flexibilität. Wix ist ein Anbieter der zeigt, dass das auch anders geht.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Das Angebot von Wix überzeugt schon auf dem ersten Blick durch eine sehr große Auswahl an wirklich attraktiven Vorlagen. Alleine für den Bereich Fotografie gibt es knapp 50 Vorlagen, die allesamt einen sehr ordentlichen Eindruck machen. Dem Webdesigner fällt außerdem der sehr aufgeräumte Quelltext (meist in HTML5) auf. Hat man eine Vorlage gefunden, kann man diese mit dem WYSIWYG-Online-Editor und ohne zusätzliche Software ganz nach den eigenen Wünschen modifizieren. Elemente wie Text, Bilder und Logos lassen sich dabei frei positionieren und die Arbeit mit Wix erinnert eher an ein Layout-Programm wie Adobes InDesign.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest

Weitere Funktionen wie Videos, Buttons, Linien und Flächen lassen sich per Mausklick einfügen. Darunter gibt es aber auch Inhalte wie eine Blogfunktion, iTunes und PayPal Buttons sowie ein ausgewachsenes Shopsystem. Fotografen freuen sich über die einfache Einbindung von Flickr Galerien oder Sharing-Buttons für Facebook, Twitter, Google Plus oder Pinterest.

 

Elemente im Wix Editor bearbeiten

Elemente im Wix Editor bearbeiten

Durch diese vielen Funktionen und Module wird schnell aus einem Template von der Stange, ein sehr individuelles Layout, das so gar nicht mehr an einen Homepage-Baukasten erinnert. Auch ist für den Laien die Template-Anpassung einfacher als bei anderen Systemen wie WordPress oder Blogger, die bei umfangreicheren Modifikationen doch einiges an HTML- und CSS Know How erfordern. Wenn man möchte, kann man auf Basis eines Templates eine vollkommen anderes aussehenden Seite erstellen. Viele der Templates sind außerdem bereits für mobile Endgeräte angepasst und bieten hier eine optimierte Darstellung und Bedienung.

Neue Module einfügen

Neue Module einfügen

Die Nutzung von Wix ist in der Grundversion kostenlos, allerdings man dann nur über eine ziemlich kryptische Domain Zugriff, was auch nicht sonderlich professionell aussieht. Für erste Tests und einen Probelauf ist der kostenlose Account aber vollkommen ausreichend; Auch wenn man z. B. seine Hochzeitsfotos oder die ersten Babyfotos in attraktiver Form Familie und Freunden präsentieren möchte, ist der Gratis-Account eine gute Alternative zu schnöden Facebook-Galerien.

Wer eine eigene Domain nutzen möchte muss zu einem Premium-Paket greifen, das jedoch schon für gut 4 Euro pro Monat (bei jährlicher Kündigung) zu haben ist. Vom gewählten Premium-Paket hängt auch der zur Verfügung stehende Speicherplatz sowie der enthaltene Traffic ab. Weitere Features wie das Shopsystem kommen dann im großen Paket dazu, das es ab 15,90 Euro pro Monat gibt.

Insgesamt ist Wix eine sehr einfache Möglichkeit eine attraktive Website mit aktuellen Funktionen ins Netz zu bringen. Gerade für Foto-Websites sind sehr schöne Templates dabei. Die Gestaltung und Pflege der Seite ist sehr einfach und auch für Nicht-ITler schnell zu durchschauen. Angesichts der vielen Templates, guten Anpassungsmöglichkeiten und der flachen Lernkurve ist auch der Preis für die Premium-Pakete angemessen.

Mehr Infos und kostenloser Test: Wix Website

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

1 gar nicht (warum nicht?)2 Geht so ...3 ganz interessant4 Toller Artikel5 Sehr gut! Mehr davon! (12 Bewertungen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...