Im letzten Jahr konnten ich und und auch einige nachbelichtet-Leser Walimex-Objektive zum Schnäppchenpreis schießen. Mit dabei war das Walimex Pro 85 mm 1:1,4 IF-Objektiv, das ich für 88 Euro bekommen habe. Nun habe ich das Walimex mit einem Dandelion AF-Confirm-Chip ausgestattet.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Das Walimex Pro 85 mm 1:1,4 IF-Objektiv ist mit seinen 85mm Brennweite und der sehr großen Anfangsblende von 1,4 besonders für Portraits und schön freigestellte Motive geeignet. Leider ist es bei dieser Brennweite (am ASP-C Sensor der Canon immerhin 136mm) und so großen Blenden ziemlich schwer exakt manuell zu fokussieren. Zwar habe ich die Magic Lantern Firmware auf meiner Kamera die mit Focus Peaking und div. anderen Funktionen bei der manuellen Fokussierung hilft, das funktioniert aber natürlich nur im Live-View.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube
Walimex mit Chip (links) und Tamron SP AF 17-50mm 2,8 Di II VC (rechts)

Walimex mit Chip (links) und Tamron SP AF 17-50mm 2,8 Di II VC (rechts)

Mit einem AF-Confirm-Chip kann man aber die Kamera dazu veranlassen, auch mit einem manuellen Fremdobjektiv die Scharfstellung per Indikator im Sucher und „Piep Piep“ zu signalisieren. Den AF-Chip gibt es beim großen Online-Auktionshaus. Ich habe meinen original Dandelion von Victor Lushnikov für 20 Dollar (15 Euro) erstanden und nach 7 Tagen war dieser aus Minsk/Weißrussland (!) bei mir.

Dandelion AF-Confirm Chip

Dandelion AF-Confirm Chip

 

Der Einbau

Ich habe den Chip erst einmal provisorisch mit einem sehr starken doppelseitigen Klebeband fixiert, da ich zunächst die genaue Position ermitteln wollte. Man kann sich dabei an einem Canon  EF-Objektiv orientieren. Ein sehr guter Anhaltspunkt ist eine Kante des Bajonetts. Wenn diese mit der rechten Kante des vierten kleinen Kontakts von rechts übereinstimmt, hat man schon die richtige Position gefunden. Man kann auch vom Loch der Objektivverriegelung mit einem Zirkel oder einer Schiebelehre den Abstand zu den Chips ausmitteln. Von der inneren Kante des Lochs bis zur Mitte des ersten kleinen Kontakts sind es 29,5 mm und bis zum gegenüberliegenden Kontakt gut 43 mm.

Der Dandelion AF-Chip am Walimex 85mm 1.4

Der Dandelion AF-Chip am Walimex 85mm 1.4

Das größere Problem beim Walimex 85mm ist allerdings, dass man den Chip etwas „unterfüttern“ muss. Klebt man ihn direkt auf das Metall, liegt er zu niedrig und die Kontakte der Kamera greifen nicht. Der AF-Chip muss daher mit einer stabilen Pappe oder besser einem passenden Stück Kunststoff angehoben werden. Ein Stück einer alten Kredit- oder Kundenkarte reicht mit ihren 0,5 Millimetern dicke gerade so, besser sind jedoch 0,7 – 0,8 mm Stärke.

Meine provisorische Lösung funktioniert auch nach mehreren Objektivwechseln noch einwandfrei und hält an Ort und Stelle. Natürlich ist das keine Dauerlösung, weil sich der Chip bei Erwärmung im Sommer leicht lösen kann. Ich möchte den AF-Chip aber zuvor noch am 35mm 1.5 Walimex ausprobieren und so kann ich ihn einfach tauschen. Endgültig wird er dann mit einem Epoxid-Kleber befestigt. Sekundenkleber etc. kann man bei Metall/Kunststoffverbindungen mit solch kleiner Kontaktfläche vergessen.

Programmierung des Chips

Das interessante an den AF-Confirm Chips ist, dass man sie programmieren kann. Damit können Brennweite des Objektivs sowie die Anfangsblende in die EXIF-Daten des Fotos geschrieben oder die AF-Bestätigung feinjustiert werden. Die Prozedur ist etwas ungewöhnlich, nach ein paar Mal hat man das aber sehr schnell raus. Der Chip muss dazu in den Programmiermodus versetzt werden und dann können über die Blendeneinstellungen und durch Auslösungen verschiedene Werte in den Chip programmiert werden. Jede Blende auf dem Display entspricht einer Einstellung oder einem Wert, die einer Tabelle entnommen werden können. Eine gute Anleitung dazu findet man HIER.

In der Praxis funktioniert das „bechippte“ Objektiv nun einwandfrei. Die EXIF-Daten werden sauber geschrieben und die Fokusbestätigung ist sehr zuverlässig. Natürlich funktioniert der Einbau auch bei den baugleichen Objektiven von Samyang und Rokinon (und unter welchem Namen sie sonst noch angeboten werden …).

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

6 Responses

  1. Martin

    Ich habe hier ein Objektiv IOWA bzw. Venus Optics. Dafür habe ich noch keine Confirm-Chip Infos gefunden.

    Muss der Chip zum Objektiv abgestimmt sein oder würde ein solches Modell auch gehen `?

    Gruß Mwst

    Antworten
  2. pixelsophiepixelsophie

    Vielen Dank für den hilfreichen Artikel, könnte ich wohl eines deiner günstigen Objektive haben? 🙂 Das mit dem Chip klingt aber wirklich machbar, werde es versuchen, sollte ich eines ergattern können.

    Antworten
    • nachbelichtet

      Verschlusszeit ja – die ist ja unabhängig vom Objektiv. Als Blende wird nur ein fester Blendenwert geschrieben, da ja keine Übertragung vom Blendenring zum Chip erfolgen kann. Außerdem wir eine programmiere Brennweite geschrieben, was bei einer Festbrennweite genügt. Zumindest weiß man dann aber, dass es das 85mm 1.4 war mit dem das Foto aufgenommen wurde.

      Antworten
  3. Tim

    Das klingt ja echt super! Ich habe jetzt mal selbst bei Ebay geschaut, konnte aber unter der Sucheingabe Dandelion Chip nichts finden. Hast Du evtl. einen Direktlink? Fände das ganz hilfreich an meinem 35mm 1:1,4

    Hab nur einen AF Chip aus Hongkong gefunden (mit Einbau Hilfe) für umgerechnet 6€, sieht aber qualitativ nicht so gut aus, wie deiner.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.