Behringer war in den letzten zwei Dekaden zwar zum großen Anbieter preiswerter Musikelektronik aufgestiegen, genoss aber aus verschiedenen Gründen nicht immer den besten Ruf. Zu sehr hing der Firma das Copycat-Image an und auch der Test eines Behringer-Megasellers bei dem von mir sehr geschätzten Musiker-Board beginnt mit dem Aufschrei “Beeeeeeeehrringer???”. Seit einigen Monaten zündet man aber ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Produkten, darunter die neuen X-Touch Controller.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Der Behringer BCF2000 war eines der Produkte der Firma, die einen guten Ruf genossen. Dieser DAW-Controller ermöglichte mit seinen motorisierten Fadern die Steuerung praktisch jeder Recording-Software die sich auf das Mackie-Control bzw. Mackie HUI Protokoll verstand und war lächerlich preiswert.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest

Ich fragte mich auch schon längere Zeit, warum es hier keinen Nachfolger gibt, zumal man mit den neuen Digitalmischpulten aus der X-Reihe eine Duftmarke gesetzt hat wie zeitgemäße Digitalmixer auszusehen haben (und was sie kosten dürfen).

Nun wurden auf der NAMM 2014 die neuen X-Touch Controller vorgestellt. Modernes Design, 9 motorisierte 100mm Fader, Rotary Encoder mit LED-Kranz und jede Menge Funktionen über mehrere Tastengruppen verteilt. Das große Modell verfügt dabei außerdem noch über die LCD Scribble Strips der X-Reihe, welche die Belegung der Kanäle über Symbole, Beschriftung und Farben signalisieren.

X-TOUCH COMPACT

X-TOUCH COMPACT

Ziemlich einzigartig dürften die vielen Schnittstellen sein, denn der Controller kann nicht nur per USB, sondern auch über einen klassischen MIDI-Anschluss und Ethernet verbunden werden. Hasser von „Wand-Warzen“ (externen Netzteilen) freuen sich über ein eingebautes Netzteil.

Der große Controller wird mit 599$ angegeben. Die kleinere Version, X-Touch Compact, mit 399$. Die Straßenpreise dürften – Behringer typisch – wieder weit darunter liegen und damit werden diese Controller sicher zu einem Verkaufsschlager.

Wem die beiden Controller noch zu umfangreich und groß sind, kann mal einen Blick auf den X-Touch Mini werfen. Für 99$ bietet er Transportfunktionen, 8 Encoder, einen 60mm Fader und div. andere Tasten.

Mehr Infos HIER,  HIER und HIER

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

1 gar nicht (warum nicht?)2 Geht so ...3 ganz interessant4 Toller Artikel5 Sehr gut! Mehr davon! (11 Bewertungen, Durchschnitt: 4,09 von 5)
Loading...