Oha, da leakte wohl etwas bei Adobe – oder war es ein kleiner Marketing-Stunt? Egal! Schon vor einiger Zeit durfte Scott Kelby eine Entwicklerversion von Lightroom für das iPad zeigen und nun tauchten erste Hinweise auf eine finale Version auf.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

In dem damaligen Interview zeigte ein Adobe Mitarbeiter dem Adobe Guru Scott Kelby erste frühe Entwicklungsergebnisse von Lightroom für das iPad. Damals gab man sich natürlich noch ziemlich bedeckt. Jetzt tauchte wohl kurzzeitig ein Hinweis auf Adobe’s Website auf, in dem es von einem „Adobe Lightroom for mobile“ heißt.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube

Dem Screenshot auf 9to5mac.com nach zur urteilen, handelt es sich dabei um einen – oh Wunder! – Aboservice, da die Dateien zwischen der Desktopversion von Lightroom und der iPad Version wohl über die Creative Cloud synchronisiert werden. 99 Dollar möchte demnach Adobe pro Jahr vom geneigten Anwender. Ob es sich hier nur um einen Platzhalter, einen optionalen Service oder um ein komplettes Versehen handelt, steht natürlich noch in den Sternen.

Interessant ist es allemal und dass es eine iPad Version von Lightroom geben wird, steht wohl auch fest.

 

 

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

4 Responses

  1. Jörg Mattick

    Der gedankte am iPad lightroom zu haben, klingt sehr interessant. Unterwegs schon einmal Vorarbeit leisten und dann in den großen Katalog integrieren. Mal sehen wie es dann aussehen wird 🙂

    Antworten
  2. Markus Lubjuhn

    Ich hoffe dass die Cloud Funktion nur optional sein wird und kein muss! Denn dann ist meine Idee vom mobilen Bearbeiten der RAWs (bzw. Smart-Previews) futsch. Man stelle sich vor, man ist im Urlaub irgendwo in den Bergen oder der Wildnis und möchte ganz genial schon unterwegs die Bilder sortieren, taggen, teilweise entwickeln etc. und BUMS! kein WiFi, kein Internet, kein Lightroom Mobile = großer Bullshit.

    Antworten
    • nachbelichtet

      Irgendwie müssen die Kataloge natürlich mit der Desktop-Version von Lightroom synchronisiert werden. Hier wird Apple dann eben seine Cloud nutzen. Eine ständige Internetverbindung wird dazu sicher nicht erforderlich sein.

      Antworten
  3. johannst

    Habe schon so lange auf so eine Nachricht gewartet. 99 Dollar bzw. 99€ wird mir Lightroom auf dem ipad auf jeden Fall wert sein.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.