Wenn der Job Spaß macht und man kreativ gerade voll durchblutet ist, vergeht die Zeit wie im Flug. Dabei ist es nicht immer ganz einfach auch alle Zeiten die man mit einem Projekt verbracht hat, auch später für die Rechnungsstellung festzuhalten. TimeTracker hilft dabei einfach und in der Grundversion kostenlos.

Wenn man als Grafiker an einem Projekt arbeitet, werden viele Dateien auch nur mal kurz geöffnet, um eine schnelle Änderung vorzunehmen oder neue Ideen einzubringen. Oft entscheiden sich Kunden anders und haben Last-Minute Anforderungen. Wohl niemand von uns sitzt mit der Stoppuhr vor dem Projekt und notiert wirklich jede investierte Minute. Aber gerade diese vielen kurzen Tätigkeiten können sich unheimlich schnell summieren, werden dem Kunden aber trotzdem nicht in Rechnung gestellt.

Im Gegensatz zu anderen TimeTrackern und Apps zur Erfassung von Projektzeiten, integriert sich TimeTracker direkt in die Anwendungen Photoshop, Illustrator und InDesign. Sobald man ein Projekt in einer dieser Anwendungen öffnet, erfasst TimeTracker die Zeit. Mittels Tags kann man verschiedene Projekte kategorisieren und TimeTracker kann somit eine geöffnete Datei auch gleich dem entsprechenden Kunden zuordnen. Damit ist ein perfektes Tracking und Projektmanagement gewährleistet.

Sämtliche erfassten Zeiten werden übersichtlich dargestellt und können natürlich auch nachträglich korrigiert werden, wenn man z. B. an einem privaten Projekt arbeitet.

Erfasst werden die Zeiten bei TimeTracker im Web, sodass man von überall darauf zugreifen kann, was für Homeworker etc. interessant ist.

In der Grundversion kann TimeTracker die drei genannten Adobe CS Anwendungen und einen User überwachen. Die kostenpflichtigen Versionen können sich auch in Microsoft-Programme einklinken und bieten Gruppenfunktionen. Interessant ist das Tool auch um einmal festzustellen, ob man mehr Zeit produktiv oder in Meetings verbringt …

Für mich wären noch Adobe Premiere, AfterEffects und Dreamweaver zur Erfassung interessant.

TimeTracker Website

[sendtokindle]

 

 

Eine Antwort

  1. Heiko

    Die integration finde ich echt toll und nützlich. Ich wusste garnicht das es solche Sachen für aktuelle Videobearbeitungsprogramme gibt. Ich würde mich freuen weiter solche infos von ihnen zu bekommen. Vielen Dank. Ich denke ich kann das gut selber einsetzten.

    Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon