Im Fotostudio und am Filmset gibt es häufig Situationen, bei denen man Licht von oben braucht. Das lässt sich mit einem Galgenstativ recht elegant und flexibel lösen, ohne dass dabei das Stativ selbst im Weg oder Bild steht. Ich habe mir das Stativ von FotoQuantum angesehen.

Dieser Beitrag wurde 2013 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Egal ob es ein Kopflicht für Portraits sein soll, Licht von oben für ein Video benötigt wird: Ein Galgenstativ gehört zu jeder Studioausrüstung. Aber nicht nur Licht kann man mit einem solchen Stativ in die gewünschte Richtung lenken, es kann auch als Helferlein missbraucht werden, um z. B. auch Kameraaufnahmen aus ungewöhnlichen Perspektiven zu machen.

Das Galgenstativ FQ-LS-DJ27 von FotoQuantum bietet eine maximale Höhe von 185 cm und hat einen Ausleger, der auf 225 cm ausgezogen werden kann, wodurch auch deutlich höhere Einstellungen möglich sind. Dabei kann ein mitgelieferter Beutel als Gegengewicht eingesetzt werden und ermöglicht damit bis zu 6 kg Traglast, was auch für größere Blitzköpfe samt Softbox genügen sollte. Der Beutel kann z. B. mit Steinen – oder wie in meinem Beispiel – mit zwei 1,5 Liter PET-Flaschen gefüllt werden.

Im Video seht ihr das Stativ im Detail und ich zeige euch ein kleines Anwendungsbeispiel.

Das Stativ gibt es für 100 Euro bei prostudio360.de

4 Responses

  1. shultzie

    Ich habe bei mir zuhause das M-1 von Jinbei in Verwendung, welches ich auch uneingeschränkt empfehlen kann. Das Jinbei liegt preislich sogar noch unterhalb des FotoQuantum, bei Amazon derzeit für etwas mehr als 70 Euro erhältlich.

    Antworten
      • nachbelichtet

        Ja, hier sind 6 kg möglich. Auch besteht es aus Stahl und nicht aus Aluminium.

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon