Um Adobes Creative Cloud gibt es seit der Einführung heftige Diskussionen. Wer ist für die vergünstige Version berechtigt? Welche Vorversionen braucht man dazu? Nun gibt es ein überraschende Wende, denn Adobe bietet das Set aus Lightroom 5 und Photoshop CC nun für jeden an und das zu einem wirklich attraktiven Preis.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Dieser Beitrag wurde 2013 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Wie ihr wisst, bin ich bereits seit über einem Jahr Abonnent der Creative Cloud und da ich sehr viele Anwendungen aus dem Paket nutze, ist es für mich auch sehr lohnenswert.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube

Ob es nun die herbe Kritik an der Creative Cloud selbst, oder der kürzlich bekannt gewordene Datenklau bei Adobe war der zum Sinneswandel bei Adobe führte ist ja auch egal. Mit 12,29 Euro pro Monat für Adobe Photoshop CC und Lightroom 5 hat Adobe endlich einen reellen Preis für die beliebte Kombination für Fotografen aufgerufen. Das Angebot gilt vorerst aber nur bis zum 2. Dezember 2013. Hat man es einmal abgeschlossen, gilt dieser Preis solange das Abo aktiv ist.

Dabei benötigt man auch keine Vorversion von Photoshop mehr, was wohl auch höchst unterschiedlich gehandhabt wurde. Viele Leser teilten mir mit, dass sich entweder mit einer eigentlich qualifizierten Vorversion kein vergünstigtes CC-Update bekommen haben. Andere mussten wiederum überhaupt keinen Nachweis liefern.

Da es noch immer Erklärungsbedarf bei der Creative Cloud gibt, liegt wohl an der unglücklichen Namensgebung. Viele glauben nämlich, dass die Anwendungen irgendwie „in der Cloud“ laufen würden oder sie ihre Projekte dort speichern müssen.

Dabei handelt es sich um ganz normale Anwendungen, die heruntergeladen und auf dem eigenen Rechner installiert werden. Von da an laufen sie ohne Internetverbindung und auch die Projekte und Daten kann man wie üblich auf dem Rechner, einer externen Festplatte oder sonstwo speichern. Adobe möchte lediglich nur einmal im Monat wissen, ob das Abo noch gültig ist und benötigt dazu eine Internetverbindung. Man kann jedoch Projekte in die Cloud speichern, um z. B. gemeinsam daran zu arbeiten oder auch Programmeinstellungen (z. B. zwischen Desktop und Notebook) synchronisieren.

Während eines aktiven Abos bekommt man sämtliche Updates und neue Versionen kostenlos. Ist das Abo abgelaufen, kann man die Anwendungen nicht mehr nutzen. Die Daten gehören einem natürlich weiterhin.

Wer also schon immer auf eine legale Version von Photoshop und Lightroom aus war, bekommt hier ein wirklich gutes Angebot.

HIER geht’s zum Angebot bei Adobe

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

14 Responses

  1. Carsten

    Suche schon eine ganze Weile und finde dazu leider nichts. Vielleicht kann mir das hier jemand beantworten? Und zwar würde ich gerne wissen auf wievielen Rechnern ich Photoshop und Lightroom installieren kann, wenn ich dieses Abo abschliesse. Habe ein Notebook und einen Desktop und will natürlich nicht zwei Abos abschliessen.

    Antworten
    • nachbelichtet

      Wurde hier schon einige Male erklärt. Du kannst das auf beliebig vielen Rechnern installieren. Zwei davon können dabei immer aktiviert sein. Arbeiten kann man immer nur an einem. Möchte man einen ganz anderen Rechner nutzen kann man ganz einfach einen oder alle anderen deaktivieren und dann die Software auf einen anderen Rechner nutzen. Ich habe hier 4 Rechner auf denen ich die CC nutze und das funktioniert einwandfrei.

      Antworten
  2. Christian

    Ich finde das Angebot erstmal sehr interessant. Aber wie sieht es preislich nach 12 Monaten aus?
    Ich habe leider nix gefunden was so ein Paket ohne diesen Rabat kosten könnte.

    Wäre blöd wenn ich mich jetzt neu einarbeite und ich nach 12 Monaten nicht verlängere (wegen eines hohen Preises) und eigentlich alles umsonst wär.

    Antworten
    • nachbelichtet

      Adobe will den Preis auch nach den 12 Monaten beibehalten, so lange man das Abo bezahlt. Kündigt man und schließt später neu ab, gelten die neuen Preise.

      Preiserhöhungen sind aber auch dort ebenso denkbar wie bei Benzin, Strom, Gas etc … 😉

      Antworten
  3. leo

    Ich frage mich warum man in der EU 12,99€ zahlen muss und in den USA das gleiche Paket 9,99$ (7,35€) kostet?
    Aber vielleicht ist die Übersetzung so teuer. 😉
    Wer englisch kann ist da im (preislichen) Vorteil …
    Kann man überhaupt in den USA bestellen?

    Antworten
    • nachbelichtet

      Das ist bei nahezu allen Produkten so, allerdings darf man nicht vergessen, dass in USA noch die Steuer drauf kommt.

      Antworten
  4. Jochen

    Das Angebot ist sicherlich interessant. Doch traue ich dem Braten nicht. Irgendwann kommt eine Preiserhöhung und dann sagt man sich warum ich nicht die Vollversion auf CD gekauft habe. Was ich jetzt auf CD kaufe, kann nicht teurer werden und ich bin unabhängig. Wenn es mal ein Update gibt, gibt es bestimmt Sonderangebote.

    Antworten
  5. Fabian S.

    Es gibt genug Gründe dafür, aber auch noch ausreichend Gründe dagegen. Nichts hindert Adobe daran, den monatlichen Preis in Zukunft zu erhöhen, auch für Bestandskunden – im Gegenzug bekommt man das vorzeitige Kündigungsrecht und die Sache ist gegessen. Dann sitzt man auf einem Haufen von Daten, die man vielleicht konvertieren kann, um sie in anderen Anwendungen verwenden zu können. Auch wenn meine CS6 Version in 3 Jahren nicht mehr up-to-date sein wird. Ich werde das machen können, was ich jetzt auch mache, da auch der Support für die nächste Betriebssystemgeneration seitens Adobe zugesagt wurde.

    Wenn man noch mit CS2 rumwerkt oder gar kein Photoshop / Lightroom hat, würde ich jedenfalls zuschlagen. Als Student jedoch auf die reduzierte CS6 Version greifen. Da bekommt man noch mehr für sein Geld.

    Solange Adobe nicht DIE Funktionen einbringt, die einen Umstieg in meinen Augen rechtfertigen, werde ich nicht umsteigen. Klingt vielleicht nach Jammern, weil 12,29 / Monat sind ja nicht soo viel ..

    Antworten
    • nachbelichtet

      Wenn man einmal abgeschlossen hat, bleibt der Preis. Nur wenn man das Abo irgendwann beendet und neu startet, kann dieser sich verändern.

      Antworten
      • Dirk Köst

        Das glaube ich so nicht wirklich. Das erste Jahr ist der Preis stabil, aber dann steht da folgendes:

        „Erneuerung
        Nach den ersten 12 Monaten wird das Abo automatisch zum dann geltenden Preis erneuert.“

        Es ist ein guter Preis, aber ich glaube, dass es eben auch ein Lockangebot ist, um die Leute „anzufixen“ 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.