Im mittlerweile fünften Lightroom 5 Praxisvideo zeige ich euch, dass auch etwas umfangreichere Bildretuschen mit Lightroom nicht unmöglich sind. Außerdem gibt es natürlich wieder jede Menge anderer Tipps.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Dieser Beitrag wurde 2013 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Lightroom oder Photoshop lautet eine häufige Suchanfrage mit der Leute auf meine Seite finden. Wenn es um umfangreichere Retuschen geht, kommt man an Photoshop nicht vorbei. In diesem Video zeige ich euch aber, dass man mit etwas Know How und Zeit auch mit Lightroom größere Objekte verschwinden lassen kann.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube

Am Beispiel eines RAW-Fotos vom Brandenburger Tor im Berlin zeige ich euch in 26 Minuten von Anfang bis Ende, wie ich das Foto bearbeitet habe und welches meine Überlegungen dazu waren.

Zudem gibt es Tipps zur Teiltonung, der Objektivkorrektur und dem Radialfilter.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

8 Responses

    • nachbelichtet

      Das soll auch mal verdeutlichen, dass es eben ein Lightroom ODER Photoshop nicht gibt …

      Antworten
  1. prati

    Hallo!
    In dem Video – danke dafür!!! – ist die Rede davon, dass das Retuschieren mit Photoshop wesentlich einfacher gehen würde.

    Gilt das auch für Photoshop Elements (11)?

    Antworten
    • nachbelichtet

      Ja, auch das! Lightroom ist nicht für Retuschen gemacht. Das sollte man immer im Hinterkopf behalten.

      Antworten
  2. KlauS

    Hallo Markus,
    ich habe zu einem Kommentar auf einen uralten Beitrag geschrieben und bin mir nicht sicher, ob Du diese alten Beiträge überhaupt noch verfolgst: Deshalb hier noch einmal meine Frage:

    Hallo Marcus,
    habe erst vor kurzem von BIBL=>AftershotPro zu LR gewechselt und gleich heute Deine Presets ausprobiert, nachdem ich eher zufällig über Deine Seite gestolpert bin. Da ich schon Einiges mit Verlaufsfiltern in ASP ausprobiert habe, habe ich eine Vorstellung, wie einige Deiner Presets zusammengesetzt sind. Gesucht habe ich sowas wie NeutralHazer von KOLOR, den es aber nur für CS als plugin gibt, also nicht für LR. Gefunden bei Dir: Vibrant Landscapes sieht auch interessant aus, aber noch nicht geanu das, was ich gesucht habe. Vielleicht kannst Du mir ja Deine neuesten, freien Presets in dem Bereich Sommer/Landschaft/Meer + Porträt zukommen lassen? Wäre toll!

    Eigentlich habe ich aber ein ganz anderes „Anfänger-Problem“:
    Einstellungen mit CTRL-SHFT-C kopieren und auf mehrere Bilder übertragen: z.B. Objektivkorrekturen.
    Ich kannte diese Funktion zur Übertragung z.B. des WB auf alle Fotos eines Shootings. Mit CTRL-A alle auswählen und mit CTRL-SHFT-V auf ALLE übertragen. Bisher klappt das nur auf das aktuelle Bild.
    Wo liegt der Bedienfehler?

    Beste Grüße,
    und vielen lieben Dank für die Presets – werde sicher den einen oder anderen ebenfalls probieren.

    Antworten
    • nachbelichtet

      Ich sehe jeden Kommentar – egal wie alt der Beitrag dazu ist 🙂 Deine Frage habe ich dort hoffentlich ausreichend beantworten können.

      Antworten
  3. Roland Achtziger

    Vielen Dank für dein tolles und lehrreiches Video, Markus! Nur eine Frage: Man könnte doch den Kran oder zumindest den Großteil auch mit dem Bereichsreparaturwerkzeug und gedrückter Maustaste „übermalen“ anstatt mit einzelnen Kreisflächen oder Linien zu arbeiten? Oder ging das in dem Fall nicht, weil im Umkreis des Krans zu wenig „himmelblau“ zum Reinkopieren vorhanden war?

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.