DxO ist vielen durch seinen RAW-Entwickler DxO Optics Pro bekannt. Aber auch die Fotofilter erfreuen sich großer Beliebtheit, helfen sie doch schnell zu neuen Looks. Den DxO Filmpack gibt es nun in Zusammenarbeit mit Sony kostenlos in einer Essential Edition.

Dieser Beitrag wurde 2013 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Die DxO Filmpacks simulieren verschiedene Analogfilme wie den berühmten Ilford Pan Schwarzweißfilme oder den Fuji Velvia Farbfilm. Hier wird nicht nur die authentische Farb- und Kontrastwiedergabe simuliert, sondern auch Filmkorn und Details.

Im Gegensatz zur kostenpflichtigen Expert-Version, ist die Anzahl der verfügbaren Filter etwas reduziert, aber es sind trotzdem 46 sehr interessante Effekte dabei. Besonders hervorzuheben sind die guten Schwarzweiß-Presets.

DxO Filmpack

DxO Filmpack

Zwar werden bei der Installation auch Plugins für Photoshop, Photoshop Elements und Lightroom angeboten. Diesen ließen sich aber bei mir auf zwei Windows-Systemen nicht auswählen und installieren. Auf dem Mac funktionierte es hingegen einwandfrei. Die Standalone Version lässt sich aber auf jeden Fall nutzen.

Benutzerdefinierte Installation mit Plugin-Auswahl

Benutzerdefinierte Installation mit Plugin-Auswahl

Andere Windows-User berichten, dass die Plugins erfolgreich installiert wurden und auch unter Lightroom 5 funktionieren.

UPDATE: Hier gibt es eine Anleitung, wie der DxO Filmpack mit Photoshop, Lightroom & Co. zusammenarbeitet: LINK

Die Aktion läuft noch bis zum 31. Oktober 2013. Ihr braucht nur eine E-Mail Adresse angeben und bekommt dann den Download-Link und Freischaltcode zugeschickt. Zudem bekommt ihr einen Gutschein-Code, mit dem ihr die Expert-Version günstiger bekommt.

HIER geht es zur Aktionsseite 

7 Responses

  1. Reinhard Nahodil

    Ich habe nicht zu Ende gelesen. DXO gibt es bis 31. 10. >2013< gratis. Jetzt läuft der Download. Ich glaube diese Seite gehört entfernt. Wir haben 2014.

    Antworten
      • wpatrick

        In meinem Fall (gmail) landete die Mail wirklich im Spamordner.
        Sollte also jeder mal nachschauen, der offenbar keine Mail bekommen hat.

  2. Andreas Pohl

    Heißer Tipp, danke! Verrückt nur, dass das Setup sich bei mir beharrlich weigert, das Lightroom-PlugIn mitzunehmen, nur jenes für Photoshop Express 11 wird berücksichtigt (CS habe ich nicht). Vielleicht liegt es daran, dass das Setup allein die 32-Bit-Version jedes Produkts sucht und somit bei mir nur PE 11 finden kann, denn Lightroom ist in der 64-Bit-Version installiert.

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu Axel Antwort abbrechen

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon