Jetzt wo es draußen wieder früher dunkel und ungemütlich wird, bin auch ich wieder mehr am basteln und ausprobieren. Da ich mich auch beruflich mit Videos beschäftigen darf, gehören alle Themen darum herum derzeit zu meinen größten Interessen. Ein erstes Videotutorial dazu gab es diese Woche.

Dieser Beitrag wurde 2013 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Für meine Firma drehe ich regelmäßig Anwendungsvideos, Screencasts und plane Produktfilme, die dann von einer 3D-Animationsfirma umgesetzt werden. In den letzten Monaten habe ich mich sehr intensiv mit allen Themen rund um die Filmerei beschäftigt, habe mir einige Workflows ausgedacht, mich mit Grading und Schnitttechniken befasst und versucht, aus meiner recht ordentlichen Ausstattung das Meiste herauszuholen.

Überhaupt finde ich das eine sehr sehr wichtige Vorgehensweise: Es ist sehr einfach, mit einem neuen Produkt mehr Möglichkeiten oder bessere Qualität (in welcher Art auch immer) zu erhalten. Sehr viel befriedigender ist es für mich jedoch, mit dem Vorhandenen eine ebenso gute – oder vielleicht auch bessere Ergebnisse zu erreichen.

Ein schöner Nebeneffekt ist dabei, dass man sein Equipment bald in und auswendig kennt und damit viel besser auf unterschiedliche Situationen und Anforderungen reagieren kann als mit einem andere Produkt, das man erst wieder lernen und verstehen muss.

Ich bin nicht mehr getrieben vom „GAS“ (Gear Acquisition Syndrome), das mich auf jedes neue Produkt so heiß macht, dass ich es unbedingt haben möchte. Sicher hilft bei mir auch, dass ich häufig Produkte für einen Test von den Herstellern zur Verfügung gestellt bekomme und ich dadurch auch etwas „abgestumpft“ bin. Die Produkte die ich dann hier vorstelle haben die ersten zwei Wochen Begeisterung überlebt und faszinieren mich tatsächlich. Beim Rest stellt sich häufig heraus, dass man damit auch nicht viel mehr erreicht als mit dem, das man schon hat.

Jetzt will ich den Einführungsmonolog beeenden und einen Blick auf die Themen der vergangenen Woche werfen.

Weiterer Ärger mit dem Adobe Photoshop Photography Program

Adobe hat nun das Spezial-Bundle der Creative Cloud Anwendungen aus Photoshop CC und Lightroom 5.2 veröffentlicht, aber scheinbar sind werden die Richtlinien zur Qualifizierung für das 12,29 Euro Paket höchst unterschiedlich gehandhabt.

Mehr dazu HIER.

Eine Diskussion dazu gibt es auch bei Facebook

Google mit neuer RAW-Konvertierung für hochgeladene RAW-Fotos

Googles ehemaliges Picasa Webalbum ist nun Teil von Google+ und eignet sich auch hervorragend als Bildarchiv, zumal der Speicherplatz lächerlich preiswert ist. Nun werden auch viele RAW-Fotos online angezeigt und recht ordentlich umgewandelt.

HIER geht es zum Beitrag

Kostenloses Photoshop Webinar „Bodypainting“ von Datacolor

Am 1. Oktober bietet Datacolor ein kostenloses Webinar zum Thema „Bodypainting – die vergängliche Kunst“ an, in dem der Fotograf Christoph Kaltseis auch zeigt, wie er seine Fotos in Photoshop bearbeitet.

HIER geht es zu den Details

Chromakey und Greenscreen-Videoaufnahmen leicht gemacht

Videoblogs, Produktvorstellungen, Unpacking-Videos usw. sind sehr beliebt. Wer seine Videos auf ein etwas höheres Level bringen möchte hegt häufig den Wunsch, den Hintergrund des Videos auszutauschen. Ich zeige in meinem Video, wie Chromakeying und Greenscreen-Techniken funktionieren, welches Equipment man dazu benötigt und wie man die Aufnahmen in Adobe Premiere Pro bearbeitet.

HIER geht es zum Video

Was sonst noch war

Etwas ziemlich kurioses habe ich diese Woche bei Amazon gefunden. Es nennt sich „Toilet Golf“, aber seht selbst:

 

 

Welche interessanten und seltsamen Formen Wolken bilden können gibt es in dieser Galerie mit 60 Wolkenformationen zu sehen:

60 Wolkenformationen

60 Wolkenformationen

Apropos Wolken und Wetter. So sah es Ende Oktober bereits bei uns hier im Fichtelgebirge aus:

Der Schnee kann von mir aus gerne noch warten und heute haben wir prächtiges Wetter, das zu ein paar Fotos einlädt. Nutzt die Ausrüstung die ihr habt und macht auch ein paar schöne Fotos!

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon