Mit den Publishing- oder Veröffentlichungsdiensten hat Lightroom eine Möglichkeit eingebaut, Fotos ohne großen Aufwand zu Flickr, Behance und Facebook hochladen zu können. Gerade bei Letzterem scheitert das aber spätestens, wenn man zu Facebook Seiten hochladen möchte. Hierzu gibt es aber eine Lösung.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Dieser Beitrag wurde 2013 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Erst kürzlich habe ich darüber philosophiert, dass heutzutage die wenigsten Fotos auf Papier verewigt werden, sondern meistens den Weg ins Netz zu Flickr, 500px oder Facebook finden. Um das so einfach wie möglich zu machen, gibt es in Lightroom die Veröffentlichungsdiensten, mit deren Hilfe man direkt aus der Bibliotheksansicht von Lightroom Fotos zu den genannten Diensten hochladen kann.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube

Wer wie ich eine Facebook-Seite betreibt (auch Facebook Pages oder Business Pages), kann diese bequeme Möglichkeit leider nicht nutzen, da Facebook Seiten nicht unterstützt werden. Aber auch sonst ist dieses Plugin dem eingebauten Veröffentlichungsdienst haushoch überlegen!

Veröffentlichungsmanager aufrufen

Veröffentlichungsmanager aufrufen

Abhilfe schafft ein (fast) kostenloses Lightroom-Plugin mit dem schlichten Namen „Export-To-Facebook“, das wieder einmal von Jeffrey Friedl kommt. Dieser nämlich auch Export-Plugins für SmugMug, Google Drive, Tumblr, Twitter und Photobucket im Angebot.

Die Installation ist denkbar einfach: Ich ladet euch HIER das Plugin herunter, entpackt es ein ein Verzeichnis eurer Wahl (man könnte z. B. in Dokumente ein Verzeichnis LR-Plugins anlegen), klickt in der Bibliotheksansicht links in den Veröffentlichungsdiensten das + Symbol und ruft den Zusatzmodul-Manager auf.

Zusatzmodulmanager aufrufen

Zusatzmodulmanager aufrufen

Hier könnt ihr nur das Verzeichnis auswählen, in das ihr gerade das neue Plugin gespeichert habt und dieses installieren.

Jeffrey’s Facebook Plugin hat jede Menge Einstellungsmöglichkeiten, durch ihr euch selbst durchkämpfen müsst. Es ist aber nach der Authorisierung des Facebook-Zugriffs sofort einsatzbereit. Unter Facebook Tools könnt ihr nun das gewünschte Ziel für den Upload bei Facebook auswählen. Im Beispiel ist es meine nachbelichtet.com Facebook-Seite und nicht mein persönliches Profil und genau das wollten wir ja auch erreichen!

Plugin Einstellungen

Plugin Einstellungen

Zudem kann man das Zielalbum bei Facebook auswählen und automatisch eine Sammlung in Lightroom einrichten lassen, in die man alle Fotos wirft, die auf Facebook veröffentlicht werden sollen. Natürlich kann man auch die maximale Bildgröße angeben, automatisch Wasserzeichen einbauen lassen, Bildtitel, Beschreibung, GPS-Positionen, Keywords etc. mit hochladen lassen. Sogar ein Tweet zu Twitter kann automatisch erzeugt werden, der dann auf das Foto bei Facebook verweist.

Das Plugin ist nicht ganz kostenlos. Jeffrey gewährt einen langen Testzeitraum, danach lassen sich aber nur noch 10 Fotos per Upload hochladen und auch sonst fallen wohl einige Funktionen weg. Das kann man aber mit einer kleinen Spender per PayPal verhindern, durch die man dann eine Lizenz für das Plugin erhält. Die Spende kann einen Cent betragen – aber wer wird denn schon so geizig sein, wenn man dafür so ein tolles Tool bekommt?

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

2 Responses

  1. Carsten

    Hallo,
    Danke für diesen schönen Tipp. Ich habe eben das Plugin installiert und bin nun bei den Einstellungen, leider kann ich dort nur meine persönliche Seite wählen und nicht im Dropdown Menü meine Facebook Page.
    Hat jemand eine Lösung für mein Problem?

    Danke schon mal im Voraus

    Carsten

    Antworten
    • Peter

      Hallo,
      ich habe das gleich Problem wie Cartsen.
      Ich habe eben das Plugin installiert und bin nun bei den Einstellungen, leider kann ich dort nur meine persönliche Seite wählen und nicht im Dropdown Menü meine Facebook Page.
      Hat jemand eine Lösung für mein Problem?

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.