Samplitude und ich – das ist eine lange Geschichte! Schon Ende der Neunziger hatte ich SEK’d Samplitude im Einsatz und bin über die Jahre treu geblieben. Dass Magix an einer Mac-Version von Samplitude bastelt, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Nun gibt es aber erste konkrete Hinweise auf eine baldige Veröffentlichung.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Dieser Beitrag wurde 2013 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Samplitude ist eine der letzten „Windows only“ DAW’s – also Digital Audio Workstations, die es nur für Windows und PC’s gibt. Cubase, Nuendo, Ableton Live, Presonus‘ Studio One, Propellerhead Reason, Avid ProTools und der von mir ebenso geschätzte Reaper von Cockos, sind für Windows als auch Mac verfügbar.

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube

Umgekehrt hat sich die MOTU’s Digitalperformer den Weg von der reinen Mac-Daw, hin zu Windows geebnet. Hintergrund dürfte hier vielleicht auch sein, dass die Anforderungen die ein Musiker oder Produzent an seine Hardware heutzutage hat, von Apple nicht mehr erfüllt werden. Zu veraltet ist der Mac Pro und obwohl neue Modelle angekündigt wurden, wandten sich viele professionelle Anwender von der Mac Plattform ab, hin zu leistungsfähigen, flexibel anpassbaren und günstigen Windows-Workstations alà HP Z-Workstation oder speziell konfigurierten Audio-PC’s.

Ist Magix mit Samplitude for Mac zu spät dran?

Ich denke nicht! Samplitude genießt zurecht noch immer einen ausgezeichneten Ruf, auch wenn die aktuelle Version „Pro X“ wegen diverser Bugs und Probleme viel Kritik von Anwendern erntet. Auch ich habe hier diverse Negativerfahrungen sammeln müssen, bin aber überzeugt, dass diese Probleme bei der nächsten „großen“ Version Geschichte sein werden.

Da Apple auch die Logic Anwender im Regen stehen lässt und eine aktuelle Logic Version im Jahr 2013 noch immer nicht in Sicht ist (obwohl es im letzten Jahr schon einmal nach Logix X aussah), sind viele frustrierte Logic Anwender auf der Suche nach Alternativen und hier könnte Magix mit Samplitude punkten.

Auch wird der mobile Einsatz immer wichtiger, weshalb auch ich mich für ein Apple MacBook Pro Retina entschieden habe, da PC-Pendants meist schlechter, teurer oder schwerer sind. Ansonsten läuft bei mir Windows 8 und ich wäre froh, wenn ich auch Samplitude Projekte zwischen den Plattformen austauschen könnte.

Für viele Samplitude User ist Samp oft der einzige Grund beim PC zu bleiben und nicht wenige Mac Anwender würden für Samplitude sogar auf diese Plattform wechseln.

Erste Anzeichen für eine baldige Veröffentlichung

Auf der Seite des Japaners Ken Fujimoto, findet man ein Interview mit Christian Hellinger, dem Vice President für den Bereich Audio bei Magix, und der spricht davon, dass eine Veröffentlichung der Mac Version von Samplitude noch in diesem Jahr geplant sei.

Gleichzeitig kann man einen Screenshot von Samplitude 1.0 Mac bestaunen.

Ein Vorbote waren ja schon die Plugins der Analogue Modelling Suite, die es seit einiger Zeit für den Mac gibt und deren Qualität mich noch immer umhaut.

Bleibt zu hoffen, dass Samplitude for Mac gleich von Anfang an rund läuft und dass auch die Windows User mit einer neuen und einigermaßen fehlerfreien Version beglückt werden.

Das war übrigens Samplitude bei mir im Jahr 1999 …

 

 

 

 

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

3 Responses

  1. Niels

    Hi Markus,
    schade das die Site vom Japaner auf Japanisch ist. Warscheinlich ist der Sprachänderbutton ebenfalls auf japanisch 😉
    Ich hoffe ebenfalls das die Win Version sehr bald „entbugt“ wird.
    Gruß
    Niels

    Antworten
    • Markus Dollinger

      Aber dafür gibt’s doch Google Translate – der Inhalt erschließt sich damit schon so ziemlich.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.