Touit, Touit? Ja ja! Touit ist der Name der neuen E-Mount Serie von Zeiss. Ich bin kein alter Lateiner, darum erklät die Firma Zeiss die Namensgebung. Viel wichtiger ist aber, dass es ab dem 7. Mai neue hochwertige Festbrennweiten für den E-Mount Anschluss der Sony NEX und den X-Mount der Fujifilm X-Kameras gibt.

Dieser Beitrag wurde 2013 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Zeiss lässt uns in einem Blogpost sehr tief in den Prozess der Namensgebung blicken. Nach dem Konzept eines deutschen Autobauers, der seine Modelle nach Winden benennt, wurde die neue Objektivserie nach den lateinischen Bezeichnungen verschiedener Vögel benannt. „Vögel haben in der Regel ausgezeichnete Augen und können ungewöhnliche Perspektiven erfassen“. Zudem wären die Namen in allen Kulturen bekannt  und klängen attraktiv. Ausgesprochen wird „Touit“ übrigens wie das englische „do it“.

Okay, nun wissen wir Bescheid! Ach so, der Touit ist eine Papageienart und sieht so aus:

Touit melanonota, Foto: Wikipedia

Touit melanonota, Foto: Wikipedia

 

Die ersten beiden neuen Objektive aus der Touit-Serie sind das 2.8/12 und das 1.8/32. Also ein lichtstarkes Weitwinkel und eine noch lichtstärkere Normalbrennweite. Da es gerade um die Weitwinkelobjektive beim E-Mount System nicht allzu rosig aussieht, was Randschärfe etc. angeht, dürfte gerade das 2.8/12 auf viel Interesse stoßen.

Zeiss Touit 2.8/12

Zeiss Touit 2.8/12

Zeiss Touit 1.8/32

Zeiss Touit 1.8/32

Leider gibt es bisher noch keine Informationen zum Preis der beiden Objektive. Allerdings soll sich Ende 2013 auch noch ein 50mm 2.8 Macro zur Vogelfamilie gesellen.

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon