Der heutige Lightroom-Quickie soll ein für allemal mit einer Frage aufräumen, die wohl am häufigsten an mich gestellt wird: Warum verändert Lightroom meine Fotos schon beim Import?

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Dieser Beitrag wurde 2013 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Dieses Problem begegnet dabei nicht nur Lightroom-Einsteigern, sondern auch erfahreneren Anwendern – besonders wenn sie Lightroom gerade auf einem neuen Rechner installiert haben und die Grauen Zellen nicht mehr so recht wollen …

Folgt nachbelichtet auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und YouTube

Es gibt in Lightroom eine Einstellung, die genau dieses – meist unerwünschte Verhalten verursacht. Dazu gehen wir in Bearbeiten->Voreinstellung oder drücken STRG+U. Hier gehts ins zweite Tab „Vorgaben„.

Voreinstellungen->Vorgaben

Voreinstellungen->Vorgaben

Hier verstecken sich die Übeltäter, mit denen es Adobe eigentlich gut gemeint hat. Besonders die Einstellung „Automatische Tonwertkorrektur anwenden“ ist für viele ein Dorn im Auge. Also: Haken weg, wenn ihr nicht wollt, dass Lightroom eure Fotos verändert. Viele irritiert es einfach, wenn die Fotos in Lightroom nicht mehr so aussehen, wie in der Kameravorschau.

So ganz nebenbei: Ich bekomme immer Gänsehaut, wenn jemand „Hacken“ oder „angehackt“ schreibt …

Haken oder Hacken?

Haken oder Hacken?

Zurück zum Thema: Hier kann man einstellen, ob Lightroom sofort nach dem Import die Tonwerte anpassen soll, aber auch, ob bei einer Schwarzweiß-Umwandlung gleich einmal ein Vorschlag gemacht werden soll.

Tipp: Mit einer SSD machst du Lightroom schneller!
Mit einer Solid State Festplatte kannst du Lightroom sehr viel schneller machen! Diese gibt es schon ab 50 Euro und mit einer Bestellung über diesen Link unterstützt du meine Seite!

Automatische Voreinstellungen anhand der Seriennummer oder ISO-Wert

Die Voreinstellungen können auch durch die Seriennummer einer bestimmten Kamera oder den ISO-Wert der Aufnahme ausgelöst werden. Möchtet ihr, dass z. B. immer die gleiche Schärfe- und Rauschreduzierung bei einer bestimmten Kamera sofort und automatisch angewendet wird, müsst ihr so vorgehen:

Schritt 1:

Ein Foto im Entwicklungsmodus (Taste D) öffnen und alle Einstellungen vornehmen, die zukünftig auf jedes Bild, das mit dieser Kamera gemacht wurde angewendet werden sollen.

Schritt 2:

Ihr haltet die ALT-Taste (Mac: Option-Taste) gedrückt, wodurch im rechten Panel ganz unten der rechte Button „Standard festlegen …“ anzeigt.

Einstellungen als Standard festlegen

Einstellungen als Standard festlegen

Schritt 3:

Den Button anklicken und es erscheint dieser Dialog:

Einstellungen übernehmen

Einstellungen übernehmen

Hier müsst ihr nur noch „Auf aktuelle Einstellungen aktualisieren“ auswählen und schon habt ihr alle Bildeinstellungen als Standard für diese Kamera definiert. Macht man das für alle ISO-Werte einer Kamera, kann man z. B. eine automatische Rauschunterdrückung, je nach ISO-Wert, realisieren.

Dazu müsst ihr dann noch unter Voreinstellung->Vorgaben die beiden unteren Optionen anhaken.

Und jetzt kommen wir wieder zu unserem Haken, der kein Hacken ist: Leider hat gerade die eigentlich sehr praktische automatische Rauschreduzierung einen großen Nachteil, denn gerade Schärfen und Rauschreduzierung verlangsamen den Bearbeitungsworkflow ungemein. Darum steht bei mir Schärfen und Rauschreduzierung auch am Ende der Bildbearbeitung.

Zu diesem Thema habe ich HIER schon mal etwas geschrieben. Nun hoffe ich, dass euch dieser Lightroom-Quickie geholfen hat und eure Probleme beseitigen konnte.

Mach mit: Teile diesen Beitrag!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

9 Responses

  1. Patrick

    Also irgend wie will das bei mir nicht so wirklich. Die BIlder werden immer noch von Lightroom verändert -.-. Vielleicht hat jemand noch eine Lösung für mich.

    Antworten
      • Patrick

        RAW Fotos, Lightroom 5 Aktuelles Update.
        Ich war jetzt bei uns auf das Festival of Lights. Hab den Fernsehturm Fotografiert. Der Fernsehtrum wurde in ein Blau Lila angeleuchtet und Lightroom macht aus dem Lila komplett Blau helt die Wolken auf so ob es aussieht als ob ich mit ISO 6400 Fotografiert habe.

      • Patrick

        Könnte ich dir ein Link schicken, wo du dir die RAW Datei Downloaden kannst und sie dir anschauen kannst?

      • nachbelichtet

        Ich kann leider keinen individuellen Support leisten, da ich sonst den ganzen Tag damit beschäftigt wäre. Ich hoffe, dass du das verstehst.

      • nachbelichtet

        Also gut: Bei mir sehen beide Dateien (Lightroom 6, Windows) gleich aus. Hast du Lightroom neu gestartet nachdem du den Haken herausgemacht hast? Die Einstellung wirkt übrigens nur bei einem neuen Import. Wenn das Foto schon in der Datenbank war nützt das nichts mehr.

        Ist die Prozessversion unter „Kalibrieren“ auf 2012? Es kann ja vermutlich nur ein automatische Weißabgleich etc. daran schuld sein.

        Das Bild ist auch ziemlich unterbelichtet und die extremen Lichtfarben können schon mal Probleme verursachen. Bei solchen Motiven lieber ETTR (kannst googeln).

  2. Jean-Paul

    Hallo,
    Kann der oben genannte Haken der Grund sein warum meine Bilder in der „richtigen“ Druckerei einen deutlichen Rotstich bekommen haben? Auf dem (nicht kalibrierten) Monitor sehen die Bäume schön grün aus, gedruckt ist alles sehr herbstlich. Das ist zwar auch schön, aber ich bin noch dabei den Workflow zu organisieren.
    Komischerweise gibt der Billigdrucker zuhause Bilder die dem Monitoreindruck in LR4 sehr ähnlich sind.
    Bin schon Monate auf der Suche nach der Lösung…
    VG

    Antworten
  3. Marcel

    Übrigens zu der Seiteninfo „So ganz nebenbei: Ich bekomme immer Gänsehaut, wenn jemand “Hacken” oder “angehackt” schreibt …“ – Gerne genommen ist ja auch „abharken“. Das mache ich auch nur auf meinem Rasen. Auch hier ist wohl eher der Haken gemeint und nicht die Harke 😉

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.