Lightroom hat viele Regler an denen man drehen kann. Man kann aber mit nur 3 Reglern und einer fast immer gleichen Einstellung nahezu jedes Landschaftsfoto verbessern.

Dieser Beitrag wurde 2013 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Eigentlich hätte ich den Beitrag auch „Ein Regler um sie zu knechten“ nennen können, denn die wesentliche Rolle spielt ein einziger Lightroom 4 Regler, nämlich die „Tiefen Einstellung“.in den Grundeinstellungen. Dazu ist es wichtig, dass ihr Lightroom 4 und eure Fotos bereits auf die Prozessversion 2012 umgestellt habt. Wer noch nicht weiß, was der 2012er Prozess ist, kann sich mal dieses Video von mir ansehen.

Prozessversion 2012

Prozessversion 2012

 

Für das Beispiel habe ich mir eine typische flache Landschaftsaufnahme von der Insel Rhodos ausgesucht, wie sie wohl auf vielen Festplatten zu finden ist. Schön bei praller Sonne, ohne ein Wölkchen am Himmel und im Hochsommer fotografiert.

Ich gehe mal davon aus, dass das Foto ansonsten ordentlich belichtet ist und ihr natürlich im RAW-Format fotografiert habt, denn nur damit lassen sich solch erstaunliche Ergebnisse erzielen.

Im Entwicklungs-Modus habe ich nun nur den „Tiefen“ Regler bis fast auf 100 Prozent gezogen und alleine das macht den großen Unterschied aus.

 

Vorher/Nacher 100% Tiefen

Vorher/Nacher 100% Tiefen

Dadurch werden die unteren Mitten im Bild deutlich aufgehellt und der Effekt ist, dass die Strukturen deutlicher werden, gleichzeitig die Farben brillanter sind (ohne dass man an der Sättigung gedreht hätte) und der Kontrast im Bild steigt. Durch den höheren Kontrast sieht das Foto gleichzeitig schärfer und detaillierter aus.

Alleine diese Einstellung macht praktisch jedes Landschaftsfoto attraktiver. Nun drehen wir noch ordentlich Kontrast ins Bild und als i-Tüpfelchen trimmen wir die Gradationskurve so, dass sie wie ein leichtes „S“ aussieht.

Die 3 Einstellungen in der Übersicht

Die 3 Einstellungen in der Übersicht

Da die Farben nun ziemlich stark gesättigt sind und grüne Farbtöne vielleicht zu heftig werden, kann man die Dynamik und Sättigung sowie die Sättigung für Grün in den HSL-Einstellungen etwas zurückdrehen um wieder einen natürlichen Look zu erhalten.

Mit einem kleinen Verlauf im Himmel sieht das Ergebnis dann so aus:

Alle Einstellungen und ein kleiner Verlauf im Himmel

Alle Einstellungen und ein kleiner Verlauf im Himmel

 

Alle Einstellungen aus dem Beispiel könnt ihr euch als Preset herunterladen und genau inspizieren: Download

Mit einem schönen Motiv und ein paar weiteren Einstellungen, kann man damit auch sowas realisieren:

Teneriffa

Teneriffa

Die Entstehung und Bearbeitung dieses Fotos in Lightroom kommt diese Tage als Video-Workshop!

10 Responses

  1. Lars

    Wie installiere ich das Preset ? scheint irgendwie bei mir nicht zu funktionieren Version 4.4 oder ich mach grundsätzlich was falsch

    Antworten
  2. Reto

    Hallo, ich interessiere mich brennend für den Video-Workshop vom Bild „Teneriffa“. Hab ich ihn übersehen oder gibt es das Video noch nicht? Beste Grüsse

    Antworten
  3. Jan

    Diese Einstellung ist sehr merkwürdig.
    Allein schon weil es bei meinem Lightroom seit jehder keinen Regler gibt, der „Tiefen“ heißt.

    Ich habe hier
    Belichtung
    Wiederherstellung
    Aufhellicht
    Schwarz

    Helligkeit
    Kontrast

    Antworten
    • Markus Dollinger

      Dann hast du, wie im Beitrag beschrieben, entweder Lightroom 3 oder früher oder deine Fotos nicht auf den 2012er Prozess umgestellt (ebenfalls im Beitrag beschrieben).

      Antworten
  4. DJ Melosine

    Vielen Dank für den Tipp, ich hätte im Normalfall nie so extreme Regler-Einstellungen verwendet, aber es sieht bei weniger gelungenen Landschaftsphotos deutlich besser aus!

    Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon