Die Actioncams von GoPro, CamOne, Rollei und wie sie alle heißen, erfreuen sich ja größter Beliebtheit. Der starke Weitwinkel ist Segen und Fluch zugleich, bringt er doch viel aufs Bild, verzerrt aber auch sehr stark. Vom Videoeffekt-Spezialisten proDAD kommt eine komfortable und sehr effektive Lösung zur Korrektur von Weitwinkel- und Fisheye-Verzerrungen.

Dieser Beitrag wurde 2012 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Mit DeFishr hat proDAD eine Standalone – und damit von der Videoschnittsoftware unabhängige Anwendung im Angebot (leider nur für Windows), welche die Weitwinkelverzerrungen von ActionCams, Smartphones und anderen Geräten kompensieren kann. Die Benutzeroberfläche ist dabei denkbar einfach gehalten. Grundsätzlich gibt es nur den Start-Dialog, in dem man vorhandene Videos einfach per Drag and Drop importieren kann, die Kameraprofile und eine Vergleichsansicht auswählen kann.

proDAD DeFishr Hauptmenü mit der Liste der Kameraprofile und aktivierter Vergleichsansicht

Im Export-Tab lassen sich dann die Videos inklusive Korrekturen wieder ausspielen. Übrigens kann DeFishr auch JPEG-Fotos auf die gleiche Art und Weise entzerren.

Unter den mitgelieferten Kameraprofilen findet man folgende Modelle:

  • GoPro Hero 2 (jeweils mit 720, 960 und 1080 Profil
  • GoPro Hero 3 (jeweils mit 720, 960 und 1080 Profil)
  • CamOne
  • Canon XHA
  • Panasonic Lumix DMC T27
  • Samsung Galaxy II
  • Samsung Galaxy III
  • Contour HD Mod1300
  • Olympus E-PL3 mit 14-42 Objektiv
  • Rollei Bullet HD

Wenn nun die eigene Kamera, das Smartphone oder Objektiv nicht dabei ist, kann man ziemlich schnell und einfach eigene Profile erstellen. Dazu filmt man im Calibrator-Modus auf eine bestimmte Art und Weise ein Schachbrett ab, das DeFishr auf dem Bildschirm generiert. DeFishr analysiert dann das dabei entstandene Video und erstellt automatisch ein passendes Korrekturprofil.

In der Praxis

Ich habe ein GoPro Hero 2 Video in 1080 HD-Auflösung an DeFishr übergeben, um die Qualität der Korrektur zu testen. Schon vor der eigentlichen Konvertierung kann man die Veränderungen in Echtzeit überprüfen. Sehr praktisch ist dabei die Vergleichsansicht, die in der linken Bildschirmhälfte das unbearbeitete Originalvideo und in der rechten Hälfte das mit DeFishr korrigierte Video in Echtzeit anzeigt.

Vergleich eines unkorrigierten GoPro HERO 2 Videos links und dem entzerrten DeFishr Video rechts

Bei Bedarf können weitere Einstellungen manuell vorgenommen werden, bei denen vor allem die Tilt- und Pan-Einstellungen interessant sein können, um z. B. stürzende Linien zu korrigieren.

Erweitere Korrektureinstellungen für manuelle Anpassungen

Natürlich verliert man durch die Entzerrung einen Teil des Bildes, da zur Korrektur das gesamte Bild verzerrt werden muss und nur noch ein Teil des Bildauschnitts zur Verfügung steht. Am besten kann man das an diesem Beispiel sehen. Ich habe hier einmal die manuelle Zoom-Korrektur auf 50 eingestellt und damit aus dem Bild heraus gezoomt.

Das korrigierte Bild ohne automatischen Beschnitt

Hier erkennt man deutlich die Korrekturarbeit von DeFishr. Der orange Rahmen markiert den Bildausschnitt, den DeFishr zum Export anbietet. Man kann hier auch erkennen, welch aufwändige Entzerrung DeFishr bewerkstelligt.

Ist man mit der Korrektur einverstanden, kann man über die Timeline auch noch einen In- und Out-Marker positionieren, um nur den gewünschten Bereich des Videos zu exportieren.

Auf meinem Testsystem mit 16GB RAM, Samsung SSD und INTEL i7 CPU, brauchten 3:30 Minuten Originalvideo in 1080 HD Auflösung mit dem GoPro Hero 2 Profil beim Export etwa 10 Minuten. DeFishr exportiert dabei im MP4 Format mit H.264 Codec.

Das korrigierte Bild ohne automatischen Beschnitt

Das Quellvideo der GoPro war ursprünglich 874 MB groß. Nach der Konvertierung schrumpfte das Video auf kompakte 305 MB, ohne dass ich nennenswerte Unterschiede in der Bildqualität feststellen konnte. Die Audiospur wurde von den ursprünglichen 127 kBit/s auf 255 kBit/s gewandelt.

Natürlich verfügt DeFishr über eine Batch-Verarbeitung, bei der man gleich mehrere Videos am Stück korrigieren kann, während man eine Tasse Kaffee trinkt.

Das gefällt mir gut

  • einfache Bedienung
  • Standalone-Anwendung – unabhängig von der Schnittsoftware
  • sehr gute Resultate
  • manuelle Einstellmöglichkeiten
  • für praktisch jede Kamera, Smartphone und Objektive geeignet

Das gefällt mir nicht so

  • für Hobbyanwender vielleicht etwas teuer
  • Nur für Windows-Anwender (inkl. Windows 8)

Fazit

DeFishr von proDAD ist wohl die beste Möglichkeit, Videos von ActionCams oder extrem weitwinkligen Objektiven so zu korrigieren, dass sie natürlich aussehen und sich auch in Filme integrieren lassen, die mit Normalbrennweite aufgenommen wurden.

Die Bedienung ist denkbar einfach und die Konvertierungsqualität sehr gut. Die Funktion eigene Profile erstellen zu können, erweitert die Möglichkeiten enorm.

Wer häufiger Videos einer GoPro Hero oder ähnlicher Kameras in normales Videomaterial einbinden möchte, kommt an DeFishr fast nicht vorbei.

Derzeit ist proDAD DeFishr für 79,00 statt später 99,00 Euro zu haben.

 [4 Flammen 4f=““]

 

3 Responses

  1. Tim

    Super, Danke Dir!

    Ich muss aber auch sagen, dass der Stil der GoPro auch seinen ganz eigenen Charme hat, welchen ich sehr mag! 🙂

    Antworten
      • Ted

        I’m wondering the same thing. I’m guessing the fisheye remover isn’t as good in ProDREANALINE. Otherwise, why would anyone buy DeFishr?

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon