Was habe ich in den letzten 15 Jahren nicht alles für Mail-Clients benutzt … Erinnert sich noch jemand von euch an ‚The Bat‘, ‚Eudora‘ oder ‚Pegasus-Mail‘? Viele der alten Mails konnte ich bis heute retten, aber das war oft nicht so ganz einfach und für den normalen Anwender wäre es wohl fast unmöglich gewesen. Heute geht das mit einer kostenlosen Software ganz einfach!

Dieser Beitrag wurde 2011 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Heute haben viele – mich eingeschlossen – ihre Mails bei einem Webmail-Dienst wie Gmail, GMX, Yahoo oder Hotmail. Totalausfälle des eigenen PCs oder Notebooks sind da zwar kein Problem mehr, die Mails werden ja in „der Cloud“ gespeichert. Allerdings hört man in der letzten Zeit immer wieder, dass die Clouds Schluckauf bekommen und gerne mal einige hunderttausend Mails vergessen.

Aber auch wenn man den Webmail-Anbieter, den PC oder die Firma wechselt, möchte man seine Mails vorher noch archivieren.

Mails archivieren mit Thunderbird

Bislang war das gängige Rezept zur Datensicherung bei Webmail-Anbietern ein IMAP-fähiges Mailprogramm wie Mozilla Thunderbird mit den Zugangsdaten des Webmailers auszustatten, das Mailprogramm nach erfolgreicher Anmeldung in den Offline-Modus zu schalten, während man „Alle Mails offline verfügbar machen“ anklickt.

Somit hatte man eine lokale Kopie der Mails auf dem heimischen Rechner. Sehr viel komfortabler geht es aber mit einer Freeware, von der ich über den Twitterer @pweissenfels erfahren habe.

Komfortabel, schnell und kostenlos gehts mit MailStore Home

MailStore Home nennt sich die für den privaten Gebrauch kostenlose Software zur Mailarchivierung. Mailstore versteht sich auf alle gängigen Mailprogramme und Webmailer wie:

  • Internet-Postfächer wie Google Mail oder Yahoo! Mail
  • Beliebige Postfächer über POP3 oder IMAP
  • Microsoft Outlook 2000, XP, 2003, 2007, 2010
  • Microsoft Outlook Express und Windows Mail
  • Microsoft Exchange Server 2003, 2007 und 2010 Postfächer
  • Microsoft Office 365 (Exchange Online)
  • Hosted Exchange Postfächer
  • Mozilla Thunderbird und SeaMonkey
  • .eml und andere E-Mail-Dateien

MailStore Home

Dabei muss MailStore Home noch nicht einmal installiert werden, denn es steht auch als Portable App zur Verfügung. Diese kann man dann zusammen mit den gesicherten Mails auf einen USB-Stick etc. ablegen. Mit der integrierten Sicherungsfunktion lassen sich sogar CDs und DVDs direkt aus der Anwendung heraus brennen.

Keine Einbahnstraße

Hinweis für Gmail-Nutzer

Da Anbieter wie Google Mail nur eine gewisse Datenmenge pro Tag per IMAP zulassen, musste ich Mailstore zwei mal startenum diese große Menge an Mails sichern zu können.

Mailstore überspringt dabei natürlich alle Mails, die im ersten Durchgang bereits gesichert wurden.

Auch wenn man mehrere Mail-Accounts hat ist MailStore Home sehr hilfreich, denn damit kann man ein gemeinsames Mail-Archiv anlegen, das sich schnell durchsuchen lässt. Hat man eine Mail gefunden, lässt sich diese ganz einfach per Doppelklick im E-Mail Programm öffnen, bearbeiten und weiterleiten.

Damit man nicht immer auf MailStore angewiesen ist, lassen sich die archivierten Mails auch wieder auf einen anderen IMAP-Server zurücksichern oder in ein anderes Mail-Format exportieren.

Ich habe MailStore Home mit meinem Gmail Apps Account getestet und konnte 4GB oder fast 40.000 Mails problemlos sichern und auch die Archivierung einer 2GB großen Outlook-PST machte keine Probleme.

Ich kann MailStore Home wärmstens empfehlen und möchte diese Freeware jedem ans Herz legen, dem seine Mails wichtig sind. Defekte PST-Dateien, Datenverlust beim Online-Mailer oder auch der Wechsel zu einem anderen Anbieter sind damit kein Problem mehr. Einfach alle paar Tage oder Wochen Mailstore Home anwerfen und alle Mails sind im Trockenen.

Für Unternehmen gibt es eine professionelle Variante, mit der auch lokale und gehostete Microsoft Exchange Postfächer gesichert werden können und die auch die gesetzlichen Anforderungen an eine Lösung zur Mailarchivierung erfüllt.

Eine Antwort

  1. Joaquín

    Pegasus habe ich auch benutz und mit Outlook mal Virentechnisch böse auf die Fresse gefallen. Emails nur online nutzen ist nicht wirklich mein Ding und daher ein Verfechter von pop usw.

    Gibt es Mailstore nur auf Windows oder auch für Mac und Linux?

    Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon