So vieles ließe sich mit einer DSRL und einem Smartphone treiben, nur leider mangelt es oft an Schnittstellen – besonders wenn es um iPhone und iPad geht. Bisherige Lösungen setzten immer einen Server der auf einem Rechner laufen musste und an dem auch die Kamera angeschlossen war. Die App steuerte dann nur diesen Server an und dieser wiederum die Kamera.

Für Android und Canon Kameras gibt es nun eine Kamera-App, welche die Fernsteuerung der gesamten Kamera samt Liveview ganz ohne zusätzlichen Rechner ermöglicht.

Dieser Beitrag wurde 2011 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Der DSRL Controller ist derzeit in einer Beta-Version im Android-Market erhältlich und kann Canon Spiegelreflexkameras direkt über USB ansteuern. Dazu benötigt man neben einer unterstützten Kamera, hier werden derzeit die Modelle Canon EOS 600D, 550D, 60D, 50D, 7D, 5D mk II, 1D mk IV genannt, auch noch ein sog. USB OTG (On The Go) Kabel. Mit diesem speziellen Kabel kann ein Android Smartphone mit der Kamera verbunden werden.

DSLR Controller für Android Smartphones

Hat das erst einmal geklappt, können viele Funktionen über das Handy benutzt und angesteuert werden

  • Live View
  • Auto Focus
  • Manuelle Fokusauswahl im Autofokus Modus
  • Histogramm
  • Zoom Einstellungen
  • Gitterdarstellung
  • Langzeitbelichtung
  • Fortlaufende Aufnahmen
  • Modifizierung der Kameraeinstellungen
  • Verschlusszeit
  • Blendeneinstellung
  • Belichtungskompensation und Belichtungsreihen
  • Blitzbelichtungskompensation
  • ISO Einstellung
  • Autofokusmodus
  • Fokus und Zoom-Felder
  • Bildstil
  • Drive Mode
  • Weißabgleich
  • Farbtemperatur
  • Auto-Lighting
  • Belichtungsmodus

Das sollen aber noch nicht alle Funktionen sein, welche über die App zukünftig angesteuert und bedient werden können. Mit Honeycomb Tablets soll es wohl bislang am besten funktionieren, die Erfahrungen mit anderen Android Smartphones kann man im entsprechenden Forum nachlesen. Die App ist zwar nicht kostenlos, aber mit 5,99€ könnte eine interessante und preiswerte Alternative zu Fernauslösern und Timern sein.

Mehr Infos gibt es HIER

5 Responses

  1. Gerhard Hühne

    Habe eben erst Deinen Artikel von Aug. 2011 gefunden. Sehr interessant.
    Ist bekannt, ob auch EOS 700 D unterstützt wird?

    Antworten
  2. McKulio

    Ist es möglich das GPS Signal des Telefons bzw. die Positionsbestimmung des Telefons so zu integrieren, dass die entsprechenden Daten mit dem Bild gespeichert werden

    Antworten
    • Markus

      Das iPhone hat leider keine offenen Schnittstellen die das ermöglichen würden. Da geht nur der Umweg über die genannte Lösungen, die aber einen zusätzlichen Rechner erfordern.

      Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon