Es gibt Tools, die man täglich benutzt und auf die man nur ganz schlecht verzichten kann. Eines davon ist bei mir ganz sicher SnagIt von TechSmith. Es ist vorrangig eine komfortable Software, mit der man schnell Screenshots machen und einfach weitergeben kann.

Zudem ist es aber auch mit einem leistungsfähigen Editor ausgestattet, der aus simplen Screenshots aussagefähige Anleitungen machen kann. Einige besondere Screenshot-Funktionen machen die neue Version SnagIt 10 zum Platzhirschen dieser Software-Gattung.

Dieser Beitrag wurde 2011 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Es gibt Tools, die man täglich benutzt und auf die man nur ganz schlecht verzichten kann. Eines davon ist bei mir ganz sicher SnagIt von TechSmith. Es ist vorrangig eine komfortable Software, mit der man schnell Screenshots machen und einfach weitergeben kann.

Zudem ist es aber auch mit einem leistungsfähigen Editor ausgestattet, der aus simplen Screenshots aussagefähige Anleitungen machen kann. Einige besondere Screenshot-Funktionen machen die neue Version SnagIt 10 zum Platzhirschen dieser Software-Gattung.

Vollständige Screenshot-Lösung für alle Fälle

Gerade bei Supportanfragen ist SnagIt eine enorme Erleichterung, da auch Aktionen eingefangen können, die mit dem üblichen Windows-Screenshop (Druck-Taste oder Alt+Druck) nicht erfasst werden können.

Screenshots lassen sich mit SnagIt sofort per Mail weiterleiten, oder an einen Drucker senden. Der verbreitete Weg, den Screenshot aus der Zwischenablage zu erst in ein Word- oder Powerpoint-Dokument kopieren zu müssen, entfällt damit.

Sehr viel interessanter ist jedoch, dass man schon während der “Aufnahme” des Screenshots entscheiden kann, welchen Bereich, welches laufende Programm oder Fenster man einfangen möchte und ob der Cursor mit im Screenshot sein soll. Bei Bildschirmfotos von z.B. langen Internetseiten, hilft SnagIt mit der Autoscrollfunktion.

Besonders hilfreich ist die neue “All in One” Funktion, die automatisch Elemente wie Menüs, Taskbar oder Fenster erkennt und passend zugeschnitten auswählt.

Mit Text-Capture, lassen sich sogar Texte als bearbeitbaren Text erfassen, an die man sonst nicht herankommt, z.B. in einem Software-Menü oder einem Dialogfenster. Spätestens an dieser Stelle können andere Tools nicht mehr mithalten.

Auch ein schnelles Bildschirmvideo ist mit SnagIt möglich, wenngleich es nicht über den Funktionsumfang des großen Bruders Camtasia verfügt. Audiokommentare können über die Soundkarte und ein angeschlossenes Mikrofon aufgezeichnet werden.

Universeller Editor für aussagekräftige Erklärungen

Mit dem dazugehörigen Editor kann man Screenshot zuschneiden, mit Kommentaren, Sprechblasen, Pfeilen und Symbolen ergänzen oder auch Texte per Verpixelung oder Unschärfe unkenntlich machen.

Screenshots die man häufiger benötigt, lassen sich komfortabel verwalten und mit Flags versehen, damit man sie später einfach wiederfindet. Neben Standardformaten wie JPG, PNG oder BMP, können die Screenshots auch als PDF und als interaktives Flash-Video exportiert werden.

Fazit

Wer im Bereich IT-Bereich als Supporter oder Admin tätig ist, technische Dokumentationen erstellen muss, oder als Redakteur über Softwareprodukte berichten möchte, der findet wohl kaum ein leistungsfähigeres Werkzeug Der Preis von 49,95€ für die Einzellizenz ist mehr als fair. Für Firmen gibt es interessante Volumenlizenzen.

LINKS:

Techsmith Website

 

Eine Antwort

  1. Aufschnürer

    Ich verwende SnagIt seit zwei Versionen und kann sagen, dass sich die Investition für mich gelohnt hat. Ob für Screencasts, Tutorials, Helpdesk-Anfragen oder im privaten Bereich – ich habe SnagIt schnell zu schätzen gelernt. Ein sehr umfangreiches und ausgezeichnetes Screencapture-Tool.

    Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon