Übrigens gibt es seit einiger Zeit einen Neben-Blog oder wie man heute sagt „Sideblog“ zu … nachbelichtet bei posterous.com. Was Posterous.com ist und was man damit machen kann, habe ich schon vor ein paar Monaten HIER beschrieben. Nur nochmal kurz: Postings bei Posterous.com kann man zwar auch ganz normal per Eingabeformular schreiben. Viel interessanter ist […]

Dieser Beitrag wurde 2009 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Übrigens gibt es seit einiger Zeit einen Neben-Blog oder wie man heute sagt „Sideblog“ zu … nachbelichtet bei posterous.com. Was Posterous.com ist und was man damit machen kann, habe ich schon vor ein paar Monaten HIER beschrieben. Nur nochmal kurz: Postings bei Posterous.com kann man zwar auch ganz normal per Eingabeformular schreiben.

alt

Viel interessanter ist jedoch, dass man Beiträge auch per E-Mail dort hinschicken kann und alles was darin ist, inkl. Bilder, Videos, Podcasts etc. wird automatisch in ein Posting verpackt und vorher automatisch und passend konvertiert. Zudem kann man Posterous so einstellen, dass auch gleich noch ein Facebook-Update, einen Flickr-Post oder ein Eintrag in ein anderes Blog erzeugt wird.Posterous.com generiert aber auf Wunsch auch gleich ein Twitter-Update mit dem Link zum Posting bei Posterous. Damit wird der Dienst zu einem guten Twitpic-Ersatz.

Ich nutze Posterous.com dazu, alle möglichen Themen Themen aufzugreifen, für die der … nachbelichtet Hauptblog nicht unbedingt geeignet wäre oder Twitter zu „eng“ ist. Natürlich gibts vom … nachbelichtet Sideblog auch einen RSS-Feed

Ich würde mich freuen, wenn Du mal beim Sideblog vorbei schaust! HIER gehts lang >>

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon