… wird sich da mancher fragen. Nach 3M gibt es 4M – vier Männer, die fotografieren. Meine Buddies Jörg, Jürgen, Tobias und ich haben heute ein Fotoshooting mit dem Model Janine absolviert, bei dem eine ganz besondere Idee der Auslöser war (hehe, schöne Formulierung für ein Fotografiethema …). Dreh und Angelpunkt waren Glasscheiben, an die […]

Dieser Beitrag wurde 2008 veröffentlicht.
Seitdem hat sich viel getan und manche Informationen und Links sind vielleicht nicht mehr aktuell!

Markus, Janine und Tobias beim Einrichten des Schneewittchensargs… wird sich da mancher fragen. Nach 3M gibt es 4M – vier Männer, die fotografieren. Meine Buddies Jörg, Jürgen, Tobias und ich haben heute ein Fotoshooting mit dem Model Janine absolviert, bei dem eine ganz besondere Idee der Auslöser war (hehe, schöne Formulierung für ein Fotografiethema …). Dreh und Angelpunkt waren Glasscheiben, an die sich das Model quetschen musste.

Wie schwierig es ist, ein Model mit einer Studioblitzanlage hinter einer 1,80m langen Sicherheitsglasscheibe zu fotografieren, brauch ich wohl nicht zu erzählen – Fingerabdrücke, Reflexe und und und …

Jürgen und Jörg - sichtlich zufriedenWarum wir das gemacht haben? Das kann ich noch nicht verraten 😉 – ist eine geheime Kommandosache, aber ihr erfahrt bald mehr darüber – im „Making of“.

Jörg und ich haben lange über das Setup diskutiert, da wir außerdem auf ein bestimmtes Seitenverhältnis kommen mussten. Mit im Spiel waren 5 Hensel Blitze, eine Nikon D300, jede Menge Schweiß und blaue Flecken für Janine.

Die Bilder sind übrigens spitze geworden, was nicht zuletzt an Janine lag – sie weiß sich einfach perfekt in Szene zu setzen, arbeitet sehr professionell und konzentriert, auch wenn es sehr anstrengend ist. Dass sie klasse aussieht, kann wohl jeder selbst sehen. Vielen Dank an dich, Janine!

Fotsetzung folgt (sorry Jörg, den konnte ich mir nicht verkneifen 🙂 .Für alle anderen: Das ist ein Insidergag – es muss natürlich Fortsetzung heißen …)

9 Responses

  1. Michael Schaller

    Servus Markus.

    Ich hätte gern das ungeschnittene Videomaterial vom Shooting 😉
    Meinst da läßt sich was machen?

    Grüße
    Micha

    Antworten
  2. Blui

    Ja, schon klar. Aber extra dafür eine Glasscheibe kaufen ??
    Gewicht und geschliffene Kanten sagen mir was, ich habe vor Jahren mal ein „Wohnzimmertisch mit integrierter Spur N-Modelleisenbahnanlage“ gebaut. Oben drauf dann die 8 mm dicke Scheibe im Format 60 x 150 cm.
    Man sollte ja auch mal was drauf stellen können ohne das gleich alles zerbröselt.

    Antworten
  3. Markus

    Das kannst du beim Glaser kaufen, mit schön entschärften Kanten, damit man sich nicht die Pfoten zerschneidet. Hat aber ein ganz schönes Pfund, die Scheibe …

    Antworten
  4. Blui

    Hast Du dafür eine Vitrine auseinander gebaut oder wo bekommt man sonst ein 180 cm Sicherheitsglas her?

    Beim Glaser ausgeliehen?

    BTW: Das Bild sieht trotzdem gut aus, auch wenn es nur ein „Nebenprodukt“ war 😉

    Antworten
  5. Markus

    Ich setze natürlich immer ein bisschen auf die Intelligenz meiner Leser und ging davon aus, dass auch nicht so versierte verstehen, dass dieses Bild nur zur Dokumentation des Shootings gemacht wurde und keines der „richtigen“ Bilder ist. Ich wollte das schon schreiben, war aber der Meinung, dass das nicht nötig ist – so kann man sich täuschen … 🙄 Zzzz Zzzz Zzzz

    Antworten

Und jetzt seid ihr dran! Schreibt doch einen Kommentar!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon